Nutzungszertifikat: Das Nutzungszertifikat kommt für diejenigen Unternehmen in Frage, die keine eigene S/PRI Schnittstelle betreiben, sondern die S/PRI-Schnittstelle über einen Dienstleister oder externen Partner nutzen. Dabei ist es unerheblich, ob der Nutzungszertifikatinhaber die S/PRI-Schnittstelle als Partner und/oder als Supplier über mehrere Dienstleister nutzt. Der Nutzungszertifikatsinhaber benötigt kein eigenes Zertifzierungsverfahren.

 

Bereits ausgegebene Zertifikate und weitere Informationen finden Sie hier:

Nutzungszertifikate
Schnittstellenzertifikate
Software-Schnittstellenzertifikat

Schnittstellenzertifikat:

Das Schnittstellenzertifikat wird von folgenden Unternehmen benötigt:

  1. Unternehmen, die eine eigene S/PR Schnittstelle entwickelt haben und selbst oder für andere betreiben. Diese Unternehmen müssen eine Zertifizierung ihrer Schnittstelle durchführen.
  2. Unternehmen, die die Software eine S/RPI Softwarehersteller nutzen (s. Softwarezertifikat) und die Schnittstelle selbst oder für andere betreiben. Diese Unternehmen müssen keine Zertifizierung durchführen, müssen aber ein Schnittstellenzertifikat erwerben.

Softwarezertifikat:

Das Softwarezertifikat wird von Unternehmen benötigt, die eine eigene S/PRI Software entwickelt haben und diese anderen Unternehmen zur Verfügung stellen, jedoch nicht selber für diese  betreiben. Der Softwareentwickler muss seine Software zertifizieren lassen und erwerben damit ein eigenes Softwarezertifikat.

Beispiel 1: Unternehmen A verkauft einen Highspeed Internetanschluss an Endkunden und beauftragt Unternehmen B mit der Bestellung des Glaserleitung. Unternehmen B bestellt für Unternehmen den Highspeed Internetanschluss über die S/PRI Schnittstelle bei Unternehmen C. Unternehmen C vermietet eigene Glasfaseranschlüsse über eine eigene S/PRI Schnittstelle

  • Unternehmen A benötigt ein Nutzungszertifikat
  • Unternehmen B benötigt ein Schnittstellenzertifikat
  • Unternehmen C benötigt ein Schnittstellenzertifikat

Beispiel 2: Unternehmen A verkauft eine Glasfaserleitung an Unternehmen C über eine von Unternehmen B zur Verfügung gestellte SPRI Schnittstelle. Unternehmen C betreibt eine eigene S/PRI Schnittstelle mit Unternehmen B.

  • Unternehmen A benötigt ein Nutzungszertifikat
  • Unternehmen B benötigt ein Schnittstellenzertifikat
  • Unternehmen C benötigt ein Schnittstellenzertifikat