Arbeitskreis treibt wichtige Themen voran

By 9. April 2019Arbeitskreis

Start des neuen WBCI-Modells geglückt.

Im Rahmen der zweitägigen Sitzung der Gremien des Arbeitskreises Schnittstellen & Prozesse, diesmal ausgerichtet von der Deutschen Telekom, gelang es den Mitgliedern abermals, neue Arbeitsergebnisse zu finalisieren und auch Erfolgsmeldungen entgegen zu nehmen.

Vor allem das Clearinghandbuch, welches es ermöglicht, nach einem vorgegebenen Prozess die Kommunikation zwischen den Carriern zu beschreiben, wird von den Teilnehmern als hervorragendes Ergebnis bewertet, bestätigen auch die Sprecher Andre Rochlitzer und Jochen Witt.  Das Handbuch unterstützt Unternehmen bei der zügigen Bearbeitung von Problemen im Inter-Carrier-Verhältnis, die z.B. beim Anbieterwechsel auftreten können, und hilft dabei, die eigenen Prozesse zu optimieren.

Dieser erste Schritt bietet die Chance, in Zukunft die Abläufe weiter vereinheitlichen zu können, um letztlich durch reibungslose Kommunikation zwischen den Unternehmen für die Endkunden einen bestmöglichen Service zu bieten. Eine Ausweitung der Szenarien auf andere Prozesse, die zwischen den Unternehmen bestehen, wird für die Folgeversionen des Handbuches erwogen.

Zudem konnte berichtet werden, dass die ersten 3 Bündelzertifikate durch den Zertifizierer Outbox AG  ausgestellt wurden. Durch das neu eingeführte Zertifikat ist es möglich, gleichzeitig eine Vielzahl von kleineren EKP an die WBCI anzuschließen. Insgesamt bis zu 30 EKP können nun durch diese Zertifikate ihre Anbieterwechsel über die WBCI prozessieren. Damit nutzen künftig rund 200 Unternehmen die WBCI-Schnittstelle.

Leave a Reply